Kritische Wissenschaft und Lehre

Kritische Wissenschaft und ihre Lehre steht nicht außerhalb der Gesellschaft. Sie erforscht gesellschaftliche Probleme und Krisen sowie ihre Ursachen, bietet kritische Reflexionsmöglichkeiten bestehender und alternativer Gestaltungsformen. Kritische Wissenschaft und ihre Lehre ist dem gesellschaftlichen Projekt von Mündigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung verpflichtet. Ein solches Projekt ist ein offener gesellschaftlicher Suchprozess, den es wissenschaftlich zu begleiten gilt.

Dazu bedarf es einer Reflexion und Fortentwicklung der Begriffe, Theorien und Methoden, mit denen wir arbeiten und einer Offenheit für neue Perspektiven. In diesem Sinne ist kritische Wissenschaft immer auch Wissenschafts(selbst-)kritik.

In Zeiten weltweiter sozial-ökologischer Krisen ist eine zentrale Aufgabe kritischer Wissenschaft, die Folgen der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Strukturen und Prozesse zu analysieren. Teil dieses Auftrags ist es, die globalen Zusammenhänge, Ungleichheiten und Auswirkungen der gesellschaftlichen Verhältnisse zutage zu fördern.

Sommersemester 2022

Bachelor

BAK 8 VO: Internationale Politik | Benjamin Opratko
BAK 8 SE Internationale Politik: Übersicht
BAK10 SpezialVO: Klimakrise,Klimapolitik und sozial-ökologische Transformation | Alina Brad
BAK10 SE: Postkoloniale Theorie | Johannes Waldmüller
BAK10 SE: Covid-19 Pandemie und globale Ungleichheiten| Isabella Radhuber
BAK18 Bachelorseminar | Johannes Waldmüller

Master

M4 SE: Weltordnungen: Historische Entwicklungen, aktuelle Umwälzungen und mögliche Neuordnungen im globalen Kapitalismus und darüber hinaus | Benjamin Opratko
M4 SE: Political ecology on state and society in the Andes (engl.)| Johannes Waldmüller
Forschungspraktikum: Zeitdiagnosen und neuere Debatten in der kritischen Sozialwissenschaft | Alina Brad
M13: Masterseminar | Benjamin Opratko

Dissertant*innen Seminar

Dissertant*innen SE: A critical appropriation of big data: Political economy at the crossroads of new methods| Juan Grigera